Die folgenden Artikel haben alle irgendwie mit „Kreta“ zu tun.

Griechische Inseln im Vergleich – was haben Kreta, Kos & Korfu zu bieten?

Griechenland lockt mit gutem Essen, einer ausgedehnten Feier-Kultur, Sehenswürdigkeiten aus längst vergangenen Epochen und unzähligen Inseln, wovon jede ihre ganz eigene Kultur besitzt. Da kann die Entscheidung schon schwer sein. Damit sie etwas leichter fällt, geben wir im Folgenden einen kleinen Überblick über die wichtigsten Inseln.

Vorab: kleine Inselkunde

Griechenland besteht in Bezug auf die Landesfläche zu etwa einem Fünftel aus Inseln. Mehr als 3.000 Inseln zählt das Land. Die wohl bekanntesten sind Kreta, Rhodos, Kos und Korfu. Diese sind auch die sogenannten „Massenziele“. Internationale Reiseveranstalter haben dort aufgrund der hohen Nachfrage die meisten Hotels und Destinationen, wie ein Blick auf its.de zeigt. Außerdem fliegen die meisten Fluggesellschaften diese Inseln an. Doch Griechenland hat noch mehr Highlights zu bieten.

Ein Überblick

  • Kreta

Kreta ist die größte Insel des Landes und hat für jeden Geschmack etwas zu bieten: Ausgrabungsstätten wie Knossos füllen das Kultur-Programm, die Südküste lockt mit verlassenen Stränden und im Norden kann man Nächte durchfeiern.

  • Rhodos

Die Insel ist auch als Sonneninsel bekannt: Mehr als 3.000 Stunden im Jahr scheint hier die Sonne! Rhodos ist die viertgrößte Insel Griechenlands und die Nummer 2 bei den Touristen. Besonders sehenswert sind die Hauptstadt im Norden sowie Faliraki und der zugehörige fünf Kilometer lange Sandstrand. Freizeittechnisch steht Rhodos Kreta in nichts nach!

  • Kos

Auf Kos ist man sowohl mit der Suche nach langen Partynächten als auch mit dem Wunsch nach Erholung genau richtig. Die Insel bietet für beide Extreme die richtigen Locations. Die letzten Monate war Kos einer der ersten Anlaufstellen der Flüchtlinge aus Syrien, was dafür gesorgt hat, dass einige Urlauber fern blieben. Doch die Lage hat sich inzwischen entspannt.

  • Korfu

Die Insel ist außerordentlich geschichtsträchtig, was sich in Literatur, Musik, Kirchen und Museen widerspiegelt. Kulturliebhaber kommen auf dem Eiland definitiv auf ihre Kosten. Da es hier deutlich regenreicher ist, ist Korfu auch als die Grüne Insel bekannt. Die üppige Vegetation sollten sich Urlauber nicht entgehen lassen. Ebenso die Altstadt von Korfu-Stadt. Sie ist Unesco-Welterbe.

  • Mykonos

Mykonos ist DIE Partyinsel Griechenlands. Unzählige Bars und Clubs reihen sich auf der romantischen Insel aneinander und gefeiert wird häufig auch direkt am Strand im Mondschein. Insider behaupten die Insel steht Ibiza in nichts nach. Bei einem Urlaub vor Ort ist es sehr wahrscheinlich bekannte Schauspieler, Designer oder Stars anzutreffen. Für sie ist Mykonos nach Santorin die beliebteste griechische Insel.

  • Santorin

Die wohl glamouröste Insel Griechenlands! Firá, die Hauptstadt, kennt man von Postkarten: Der Ort liegt an einer Steilküste 250 Meter über dem Meer. Neben der Lage sind die weißen Häuser mit ihren blauen Kuppeln charakteristisch für die Stadt. Sehenswert ist auch der Sonnenuntergang im Dorf Oia; von hier ist das Spektakel so einmalig, dass es täglich sogar Urlauber von den Nachbarinseln nach Santorin zieht.

Weitere Inselschönheiten

Neben den vorgestellten Inseln locken auch

  • Milos
  • Naxos
  • Zakynthos
  • Kefalonia
  • Skiathos

Eine Vorstellung der Inseln, sowie einen Test, welche Insel am besten zu einem passt, findet man hier. Wer sich nicht festlegen will und möglichst viel von Griechenland erleben möchte, der kann sich für Insel-Hopping entscheiden. Dabei bereits man nicht einen festen Urlaubsort, sondern – wie der Name schon sagt – springt von Insel zu Insel. Die Aufenthalte kann man zuvor genau planen. Das empfiehlt sich auch dringend in der Hauptsaison, da die Unterkünfte sonst ausgebucht sind. Oder man lässt alles einfach auf sich zukommen.

Thema: Wirtschaft , verfasst von Gast, 19. September 2018

Highlight für Hippies: Das Matala Beach Festival

Vom 20. bis 22. Juni wird jetzt bereits zum vierten Mal auf Kreta das „Matala beach festival“ stattfinden. Dieses erfolgreiche Musik- und Kunstfest verspricht drei Tage und Nächte Live-Musik und Beach-Party direkt vor den berühmten „Hippie-Höhlen“. …weiterlesen weiterlesen

Thema: Kultur , verfasst von Maria-Efthalia, 12. Juni 2014

Was ist eigentlich Fava?

Oberflächlich betrachtet ist Fava ein gelbes Püree, das mit reichlich Olivenöl übergossen und mit Zwiebelringen bestreut, meist lauwarm serviert wird. Gerade jetzt in der Fastenzeit ist das auf Hülsenbrüchten basierende Gericht sehr beliebt. Gern als Mezes mit einem Glas Wein, aber auch als sättigendes Hauptgericht. …weiterlesen weiterlesen

Thema: Gesellschaft , verfasst von Maria-Efthalia, 1. April 2014 ein Kommentar

Buchtipp: „Millie auf Kreta“

Vor ein paar Wochen war ein Freund von mir in höchsten Tönen am Schwärmen über ein Kinderbuch namens „Millie auf Kreta“. Selbstverständlich hatte er dadurch mein Interesse rasch geweckt. Also habe ich mir das Buch spontan besorgt und ein paar Abende lang daraus unseren Kindern vorgelesen. Was meinen Sie: War die Schwärmerei berechtigt? …weiterlesen weiterlesen

Thema: Kultur , verfasst von Tommy, 2. Januar 2014

Griechische Tänze – Der Syrtaki

Die Griechen lieben den Tanz. Schon immer. Jede Region hat ihre eigenen Tänze mit langer Tradition, die einen festen Bestandteil der jeweiligen Kultur bilden. Für uns ein Grund, Ihnen die wichtigsten griechischen Volkstänze vorzustellen. Wir beginnen mit DEM griechischen Tanz, dem Syrtaki – und räumen gleichzeitig mit einem Mythos auf. …weiterlesen weiterlesen

Thema: Kultur , verfasst von Maria-Efthalia, 24. Dezember 2013

Was bitte ist Rakomelo?

Während eines meiner letzten Aufenthalte in Griechenland habe ich mal wieder etwas Neues gefunden. Dieses Mal handelt es sich um etwas Flüssiges, was mir so lecker war, dass ich Ihnen hier bei uns im Blog vorstellen will. Oder wissen Sie etwa bereits, was „Rakomelo“ ist? …weiterlesen weiterlesen

Thema: Gesellschaft , verfasst von Tommy, 14. Dezember 2013 6 Kommentare

Oktober ist Kastanienzeit

Viele Leute wissen gar nicht, dass es nicht nur in Süddeutschland und in Frankreich, sondern auch in Griechenland Esskastanien gibt. Aber wo stehen Esskastanien? Und was machen die Griechen damit? …weiterlesen weiterlesen

Thema: Gesellschaft , verfasst von Tommy, 17. Oktober 2013 2 Kommentare

Penelope-Gandhi in Elounda

Es gibt Neuigkeiten von der Weber-Initiative Penelophe-Gandhi auf Kreta: Am Samstag, den 20. Juli 2013 wurde die Ausstellung für die „heilige“ Kunst der Weberei im Gemeindehaus von Elounda auf Kreta eröffnet. Diese Ausstellung wird von der „Bibliothek Manolis Fantoulakis“ und der „Universität der Berge“ („Πανεπιστήμιο των Ορέων“) in Kooperation mit dem Kulturverein und der Gemeinde von Elounda veranstaltet. …weiterlesen weiterlesen

Thema: Gesellschaft , verfasst von Maria, 27. August 2013

Tourismus zu Zeiten der Krise

Auch im dritten Jahre der Griechenland-Krise werde ich immer wieder gefragt, ob man denn zur Zeit überhaupt Urlaub in Griechenland machen kann. Die Fragen reichen von „Können die Griechen uns Deutsche überhaupt noch leiden?“ durchaus schon mal bis hin zu „Muss ich mir mein Essen selbst mitnehmen?“. Also was ist dran an all dem Gerede in deutschen Medien? Wie ist die Stimmung vor Ort? …weiterlesen weiterlesen

Thema: Wirtschaft , verfasst von Tommy, 8. August 2013

Dädalos

Als erster in der griechischen Geschichte erwähnter Künstler gilt Dädalos. Dieser Dädalos war laut der Überlieferung ein Bildhauer der griechischen Antike. Er schuf menschenähnliche Figuren aus Stein und anderem Material. Ob dieser Daidalos wirklich eine reale, oder aber nur fiktive Person war, konnte bis heute nicht eindeutig geklärt werden. Die Archäologen können sich jedenfalls nicht darüber einigen. …weiterlesen weiterlesen

Thema: Kultur , verfasst von Maria, 23. Juli 2013