Die folgenden Artikel haben alle irgendwie mit den Inseln des Lichts – den „Kykladen“ zu tun.

Griechische Inseln im Vergleich – was haben Kreta, Kos & Korfu zu bieten?

Griechenland lockt mit gutem Essen, einer ausgedehnten Feier-Kultur, Sehenswürdigkeiten aus längst vergangenen Epochen und unzähligen Inseln, wovon jede ihre ganz eigene Kultur besitzt. Da kann die Entscheidung schon schwer sein. Damit sie etwas leichter fällt, geben wir im Folgenden einen kleinen Überblick über die wichtigsten Inseln.

Vorab: kleine Inselkunde

Griechenland besteht in Bezug auf die Landesfläche zu etwa einem Fünftel aus Inseln. Mehr als 3.000 Inseln zählt das Land. Die wohl bekanntesten sind Kreta, Rhodos, Kos und Korfu. Diese sind auch die sogenannten „Massenziele“. Internationale Reiseveranstalter haben dort aufgrund der hohen Nachfrage die meisten Hotels und Destinationen, wie ein Blick auf its.de zeigt. Außerdem fliegen die meisten Fluggesellschaften diese Inseln an. Doch Griechenland hat noch mehr Highlights zu bieten.

Ein Überblick

  • Kreta

Kreta ist die größte Insel des Landes und hat für jeden Geschmack etwas zu bieten: Ausgrabungsstätten wie Knossos füllen das Kultur-Programm, die Südküste lockt mit verlassenen Stränden und im Norden kann man Nächte durchfeiern.

  • Rhodos

Die Insel ist auch als Sonneninsel bekannt: Mehr als 3.000 Stunden im Jahr scheint hier die Sonne! Rhodos ist die viertgrößte Insel Griechenlands und die Nummer 2 bei den Touristen. Besonders sehenswert sind die Hauptstadt im Norden sowie Faliraki und der zugehörige fünf Kilometer lange Sandstrand. Freizeittechnisch steht Rhodos Kreta in nichts nach!

  • Kos

Auf Kos ist man sowohl mit der Suche nach langen Partynächten als auch mit dem Wunsch nach Erholung genau richtig. Die Insel bietet für beide Extreme die richtigen Locations. Die letzten Monate war Kos einer der ersten Anlaufstellen der Flüchtlinge aus Syrien, was dafür gesorgt hat, dass einige Urlauber fern blieben. Doch die Lage hat sich inzwischen entspannt.

  • Korfu

Die Insel ist außerordentlich geschichtsträchtig, was sich in Literatur, Musik, Kirchen und Museen widerspiegelt. Kulturliebhaber kommen auf dem Eiland definitiv auf ihre Kosten. Da es hier deutlich regenreicher ist, ist Korfu auch als die Grüne Insel bekannt. Die üppige Vegetation sollten sich Urlauber nicht entgehen lassen. Ebenso die Altstadt von Korfu-Stadt. Sie ist Unesco-Welterbe.

  • Mykonos

Mykonos ist DIE Partyinsel Griechenlands. Unzählige Bars und Clubs reihen sich auf der romantischen Insel aneinander und gefeiert wird häufig auch direkt am Strand im Mondschein. Insider behaupten die Insel steht Ibiza in nichts nach. Bei einem Urlaub vor Ort ist es sehr wahrscheinlich bekannte Schauspieler, Designer oder Stars anzutreffen. Für sie ist Mykonos nach Santorin die beliebteste griechische Insel.

  • Santorin

Die wohl glamouröste Insel Griechenlands! Firá, die Hauptstadt, kennt man von Postkarten: Der Ort liegt an einer Steilküste 250 Meter über dem Meer. Neben der Lage sind die weißen Häuser mit ihren blauen Kuppeln charakteristisch für die Stadt. Sehenswert ist auch der Sonnenuntergang im Dorf Oia; von hier ist das Spektakel so einmalig, dass es täglich sogar Urlauber von den Nachbarinseln nach Santorin zieht.

Weitere Inselschönheiten

Neben den vorgestellten Inseln locken auch

  • Milos
  • Naxos
  • Zakynthos
  • Kefalonia
  • Skiathos

Eine Vorstellung der Inseln, sowie einen Test, welche Insel am besten zu einem passt, findet man hier. Wer sich nicht festlegen will und möglichst viel von Griechenland erleben möchte, der kann sich für Insel-Hopping entscheiden. Dabei bereits man nicht einen festen Urlaubsort, sondern – wie der Name schon sagt – springt von Insel zu Insel. Die Aufenthalte kann man zuvor genau planen. Das empfiehlt sich auch dringend in der Hauptsaison, da die Unterkünfte sonst ausgebucht sind. Oder man lässt alles einfach auf sich zukommen.

Thema: Wirtschaft , verfasst von Gast, 19. September 2018

Wahrzeichen der Kykladen – Die Windmühlen

Wie stille Zeugen aus vergangenen Epochen wirken die vielen Windmühlen auf den Inseln der Kykladen. Sie symbolisieren Tradition und Kultur, zeugen von einer umsichtigen, naturverbundenen Denkweise und inspirieren uns zu einer Zeitreise in die vor-technologische Zeit. …weiterlesen weiterlesen

Thema: Gesellschaft , verfasst von Maria-Efthalia, 14. Juni 2014

Was ist eigentlich Fava?

Oberflächlich betrachtet ist Fava ein gelbes Püree, das mit reichlich Olivenöl übergossen und mit Zwiebelringen bestreut, meist lauwarm serviert wird. Gerade jetzt in der Fastenzeit ist das auf Hülsenbrüchten basierende Gericht sehr beliebt. Gern als Mezes mit einem Glas Wein, aber auch als sättigendes Hauptgericht. …weiterlesen weiterlesen

Thema: Gesellschaft , verfasst von Maria-Efthalia, 1. April 2014 ein Kommentar

Filmtipp: Kleine Verbrechen

Auf meiner Suche nach einem Film, der auf die griechische Sommersaison einstimmt, stieß ich auf die romantische Krimi-Komödie „Kleine Verbrechen“-Originaltitel: „Mikró Églima“. Ich hab ihn mir gleich zweimal angeschaut! …weiterlesen weiterlesen

Thema: Kultur , verfasst von Caroline, 30. März 2014 3 Kommentare

Die Tauben von Tinos

Viehzucht hat in Griechenland eine lange Tradition. Vor allem auf dem Land ist die Aufzucht von Ziegen, Schafen und Geflügel auch heute noch sehr verbreitet. Auch wer kein Bauer ist, hält sich hier ein paar Hühner, Enten, Gänse oder vielleicht zwei drei Ziegen hinterm Haus. Weniger bekannt ist, dass auf den Kykladen jahrhundertelang auch Tauben gezüchtet wurden. …weiterlesen weiterlesen

Thema: Gesellschaft , verfasst von Maria-Efthalia, 28. März 2014

Rosenmontags-Traditionen in Griechenland

Der Rosenmontag, der in Griechenland „Kathará Deftéra“-reiner Montag genannt wird, findet heuer am 03.März statt und ist ein offizieller Feiertag. An diesem Tag beginnt die 48-tägige Fastenzeit vor dem griechisch-orthodoxen Osterfest. Wenn das Wetter es erlaubt, treffen sich Familien und Freunde im Freien zu einem Picknick am Meer oder in den Bergen. …weiterlesen weiterlesen

Thema: Gesellschaft , verfasst von Caroline, 25. Februar 2014

Griechische Liköre

In Griechenland wird eine ganze Reihe von Likören hergestellt, deren Ursprung zum Teil bis auf die Byzantinische Zeit und auf die Zeit der venezianischen Herrschaft zurückgeht. Hier im Griechenlandreise-Blog möchten wir Ihnen ein kleine Auswahl dieser traditionellen Liköre vorstellen. …weiterlesen weiterlesen

Thema: Wirtschaft , verfasst von Despina Diakanastasi, 26. November 2013

Visanto – der süße Wein

Alle Griechenlandfreunde wissen die griechischen Weine zu genießen. Jedoch ist ein Wein mit einzigartigem natürlichem süßem Geschmack den meisten Besuchern Griechenland nicht bekannt. Der Wein mit dem Namen „Visanto“ ist ein lokales Produkt der kykladischen Insel Santorin. Die weißen Kirchenkuppel und die hängenden von den Vulkanfelsen weißen kleinen Häuser in malerischer Art sind oftmals weltweit auf den Touristikbildern illustriert. …weiterlesen weiterlesen

Thema: Kultur , verfasst von Maria, 3. Juni 2013

Instrumente der frühen griechischen Antike

Die Musikinstrumente, die uns aus der griechischen Antike bekannt sind, stammen aus der frühen Bronzezeit und werden in der kykladischen Marmorplastik dargestellt. Die kykladische Kunst hat in jener frühen Zeit, am Anfang des dritten Jahrtausends, die Präsentation der Musikanten vergegenwärtigt. Die ersten Belege des Musikspielens liefern die kykladischen Idole mit Harfenspielern, Doppelaulosspielern und einem Syrinxspieler. …weiterlesen weiterlesen

Thema: Kultur , verfasst von Maria, 17. Mai 2013

Die Figuren der Kykladen

Aus kykladischem Marmor hergestellt und mit leichten Farbspuren bemalt sind die so genannten Figuren der Kykladen das repräsentative Merkmal der prähistorischen Hochkultur der kykladischen Inseln, die sich im Süden des ägäischen Meers und in einem Kreis um die Insel Delos befinden. …weiterlesen weiterlesen

Thema: Kultur , verfasst von Maria, 12. April 2013