Möchtest auch Du in Griechenland endlich mal wieder Urlaub machen? Dann helfen wir Dir gern, die eine oder andere Anregung abseits der Touristenmassen zu finden!

Griechische Inseln im Vergleich – was haben Kreta, Kos & Korfu zu bieten?

Griechenland lockt mit gutem Essen, einer ausgedehnten Feier-Kultur, Sehenswürdigkeiten aus längst vergangenen Epochen und unzähligen Inseln, wovon jede ihre ganz eigene Kultur besitzt. Da kann die Entscheidung schon schwer sein. Damit sie etwas leichter fällt, geben wir im Folgenden einen kleinen Überblick über die wichtigsten Inseln.

Vorab: kleine Inselkunde

Griechenland besteht in Bezug auf die Landesfläche zu etwa einem Fünftel aus Inseln. Mehr als 3.000 Inseln zählt das Land. Die wohl bekanntesten sind Kreta, Rhodos, Kos und Korfu. Diese sind auch die sogenannten „Massenziele“. Internationale Reiseveranstalter haben dort aufgrund der hohen Nachfrage die meisten Hotels und Destinationen, wie ein Blick auf its.de zeigt. Außerdem fliegen die meisten Fluggesellschaften diese Inseln an. Doch Griechenland hat noch mehr Highlights zu bieten.

Ein Überblick

  • Kreta

Kreta ist die größte Insel des Landes und hat für jeden Geschmack etwas zu bieten: Ausgrabungsstätten wie Knossos füllen das Kultur-Programm, die Südküste lockt mit verlassenen Stränden und im Norden kann man Nächte durchfeiern.

  • Rhodos

Die Insel ist auch als Sonneninsel bekannt: Mehr als 3.000 Stunden im Jahr scheint hier die Sonne! Rhodos ist die viertgrößte Insel Griechenlands und die Nummer 2 bei den Touristen. Besonders sehenswert sind die Hauptstadt im Norden sowie Faliraki und der zugehörige fünf Kilometer lange Sandstrand. Freizeittechnisch steht Rhodos Kreta in nichts nach!

  • Kos

Auf Kos ist man sowohl mit der Suche nach langen Partynächten als auch mit dem Wunsch nach Erholung genau richtig. Die Insel bietet für beide Extreme die richtigen Locations. Die letzten Monate war Kos einer der ersten Anlaufstellen der Flüchtlinge aus Syrien, was dafür gesorgt hat, dass einige Urlauber fern blieben. Doch die Lage hat sich inzwischen entspannt.

  • Korfu

Die Insel ist außerordentlich geschichtsträchtig, was sich in Literatur, Musik, Kirchen und Museen widerspiegelt. Kulturliebhaber kommen auf dem Eiland definitiv auf ihre Kosten. Da es hier deutlich regenreicher ist, ist Korfu auch als die Grüne Insel bekannt. Die üppige Vegetation sollten sich Urlauber nicht entgehen lassen. Ebenso die Altstadt von Korfu-Stadt. Sie ist Unesco-Welterbe.

  • Mykonos

Mykonos ist DIE Partyinsel Griechenlands. Unzählige Bars und Clubs reihen sich auf der romantischen Insel aneinander und gefeiert wird häufig auch direkt am Strand im Mondschein. Insider behaupten die Insel steht Ibiza in nichts nach. Bei einem Urlaub vor Ort ist es sehr wahrscheinlich bekannte Schauspieler, Designer oder Stars anzutreffen. Für sie ist Mykonos nach Santorin die beliebteste griechische Insel.

  • Santorin

Die wohl glamouröste Insel Griechenlands! Firá, die Hauptstadt, kennt man von Postkarten: Der Ort liegt an einer Steilküste 250 Meter über dem Meer. Neben der Lage sind die weißen Häuser mit ihren blauen Kuppeln charakteristisch für die Stadt. Sehenswert ist auch der Sonnenuntergang im Dorf Oia; von hier ist das Spektakel so einmalig, dass es täglich sogar Urlauber von den Nachbarinseln nach Santorin zieht.

Weitere Inselschönheiten

Neben den vorgestellten Inseln locken auch

  • Milos
  • Naxos
  • Zakynthos
  • Kefalonia
  • Skiathos

Eine Vorstellung der Inseln, sowie einen Test, welche Insel am besten zu einem passt, findet man hier. Wer sich nicht festlegen will und möglichst viel von Griechenland erleben möchte, der kann sich für Insel-Hopping entscheiden. Dabei bereits man nicht einen festen Urlaubsort, sondern – wie der Name schon sagt – springt von Insel zu Insel. Die Aufenthalte kann man zuvor genau planen. Das empfiehlt sich auch dringend in der Hauptsaison, da die Unterkünfte sonst ausgebucht sind. Oder man lässt alles einfach auf sich zukommen.

Thema: Wirtschaft , verfasst von Gast, 19. September 2018

Fluggastrechte – Was tun wenn der Flug ausfällt?

Keine angenehme Situation: Man hatte einen schönen Urlaub in Griechenland und sitzt plötzlich am Airport fest, weil der Flug gestrichen wurde oder sich verspätet hat. Was kann man tun und welche Rechte hat man dann als Fluggast? …weiterlesen weiterlesen

Thema: Wirtschaft , verfasst von admin, 12. Juli 2014 ein Kommentar

Strategie: „Blaues Wachstum“

So heißt eine Strategie der EU mit dem Ziel, dem Küsten- und Meerestourismus auf die Sprünge zu helfen und ihn noch wettbewerbsfähiger zu machen. Für Griechenland kann diese Strategie ein Sprungbrett aus der wirtschaftlich schwachen Situation, hinein in einen wirtschaftlichem Aufschwung bedeuten. …weiterlesen weiterlesen

Thema: Wirtschaft , verfasst von Maria-Efthalia, 1. Juli 2014

Weltkulturerbe: Die Meteora-Klöster

Östlich des Pindos-Gebirges nahe der Stadt Kalambaka in Thessalien befindet sich ein spektakuläres Kulturdenkmal. Die von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannten Meteora-Klöster zählen zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Griechenlands. Worin besteht die weltbedeutende Einzigartigkeit dieser Klöster? …weiterlesen weiterlesen

Thema: Kultur , verfasst von Maria-Efthalia, 27. Juni 2014 ein Kommentar

Neu in Athen: Sightseeing by E-Bike

Athen hat zweifellos eine Menge zu bieten. Abseits bekannter Highlights gibt es aber noch jede Menge sehenswerter Ecken und Plätze zu entdecken, die oft nur Insidern bekannt sind. Wer diese unbekannten Schönheiten Athens kennenlernen will, kann jetzt ein recht junges Fortbewegungsmittel nutzen: Ein E-Bike. …weiterlesen weiterlesen

Thema: Wirtschaft , verfasst von Maria-Efthalia, 20. Juni 2014

Griechischer Wein aus Nemea

Woran denkst du, wenn du das Wort „Nemea“ liest? Sicherlich zunächst an ein bauchiges Glas gefüllt mit tiefrotem aromatischem Wein. Natürlich, denn das Nemea-Tal auf der Ost-Peleponnes ist eines der bekanntesten Weinanbaugebiete Griechenlands und einige der besten Rotweine des Landes kommen aus dieser Gegend. Aber die Region birgt daneben eine reiche und faszinierende Mythologie, die eng verwoben mit der jahrhundertealten Weinanbautradition ist. …weiterlesen weiterlesen

Thema: Wirtschaft , verfasst von Maria-Efthalia, 30. Mai 2014 ein Kommentar

Die Ionischen Inseln sind 150 Jahre griechisch

Die Ionischen Inseln feiern dieses Jahr ihren 150sten Hochzeitstag mit Griechenland. Ein guter Anlass, wie ich finde, die bewegende und interessante Geschichte dieser Gegend einmal zu beleuchten.
Die westgriechische Inselgruppe wird auch Eptanisa (epta – sieben, nisia – Inseln) genannt, weil sie aus sieben größeren Inseln besteht: Korfu, Paxos, Lefkada, Ithaka, Kefalonia, Zakynthos sowie Kythira. …weiterlesen weiterlesen

Thema: Gesellschaft , verfasst von Maria-Efthalia, 22. Mai 2014

6 Tipps für einen verregneten Tag in Athen

Wir lieben Griechenland als das Land der Sonne. Athen verbinden wir mit schweißtreibenden Aufstiegen zur Akropolis. Aber auch hier regnet es ab und zu. Kein Grund zum Verzweifeln, denn in der Hauptstadt gibt es eine Menge zu tun – bei jedem Wetter. …weiterlesen weiterlesen

Thema: Kultur , verfasst von Maria-Efthalia, 13. Mai 2014

Zurück zur Natur : Agrotourismus in Griechenland

Seit einigen Jahren kann man in Griechenland einen interessanten Trend beobachten. Einige Regionen – und es werden immer mehr – verweigern sich der Entwicklung des Massentourismus und der Hotelburgen mit ihren All-Inclusive-Angeboten. Stattdessen setzten sie auf Einfachheit und auf das Motto „Zurück zur Natur“. Agrotourismus heißt dieses Modell und hat das Ziel, die Ökologie, die landwirtschaftlichen Aktivitäten, die lokalen Produkte und die kulturellen Eigenheiten einer Region in den Mittelpunkt der Reiseangebote zu rücken. …weiterlesen weiterlesen

Thema: Wirtschaft , verfasst von Maria-Efthalia, 11. Mai 2014 ein Kommentar

Der Corfu-Trail

Warum verbinden wir Griechenland eigentlich fast immer mit Sonne, Strand und Meer und vielleicht noch mit Altertümern ? Dieses Land hat viel mehr zu bieten. Abseits der Touristenorte trifft man auf eine atemberaubende oft noch unberührte Natur, auf Landschaften und Ausblicke, die einen in Staunen versetzen. Wer gern zu Fuß unterwegs ist, kommt in Griechenland 100%ig auf seine Kosten. …weiterlesen weiterlesen

Thema: Wirtschaft , verfasst von Maria-Efthalia, 19. April 2014