Das Wachsfiguren-Museum von Vrellis in Ioannina

Ein Museum der besonderen Art befindet sich in Bizani, 12 km südlich von Ioannina, an der Nationalstraße Richtung Arta (Epirus). Das Museum ist in seiner Art einzigartig. Es handelt sich um ein Wachsfiguren-Museum à la Madame Tussaud, in welchem Episoden aus der neugriechischen Geschichte erzählt werden.

Das Wachfiguren-Museum von Vrellis in Ioannina (Epirus)So gibt es Szenen aus der Zeit vor der griechischen Revolution, als Griechenland unter 400jähriger Türkenherrschaft stand. Beispielsweise wird eine Szene aus der „geheimen Schule“ präsentiert. Als Andenken an die Lehrer dieser Schule, dank derer die griechische Sprache und die griechische Identität in der besetzten Zeit nicht verloren ging.
In einer zweiten Abteilung werden (teils blutrünstige) Begebenheiten aus der Zeit der Revolution dargestellt. Diese veranschaulichen dem Besucher, unter welch dramatischen Bedingungen der Umsturz im 19. Jahrhundert stattfand.
Schließlich sind auch Themen aus der Zeit der deutschen Besatzung zu sehen.

Das Museum ist das Ergebnis eines einzelnen Künstlers, Pavlos Vrellis, der jedes Detail der geschichtlichen Szenen mit perfekter Genauigkeit und Präzision ausgeführt hat. Die dargestellten Szenen wirken so echt als seien die Helden aus den Seiten eines Geschichtsbuchs entkommen und hätten auf wundersame Art Körper und Knochen erhalten.

Dreizehn Jahre hat der Künstler an diesem Werk gearbeitet, bis seine Ideen Gestalt annahmen. 1983, schon Rentner, beschloss Vrellis, seinen lang gehegten Traum zu verwirklichen: Den berühmten, aber auch den anonymen Helden der Geschichte eine Gedenkstätte zu schenken, die Erinnerung an die griechische Geschichte aufrecht zu halten und von Generation zu Generation weiterzugeben.

Geöffnet ist das Wachsfiguren-Museum von Vrellis zwischen April und September täglich von 09.30 bis 17.00 Uhr, bzw. zwischen Oktober und März von 10.00 bis 16.00 Uhr. Der Eintritt kostet aktuell (Stand 2014) 5 Euro. Weitere Informationen finden Sie unter www.vrellis.org.

pixelstats trackingpixel

Wer ist Maria-Efthalia?

Maria-Efthalia Tsoukis ist in Deutschland geboren und aufgewachsen. Mittlerweile lebt sie seit über 13 Jahren in Griechenland, spricht beide Sprachen und fühlt sich in beiden Kulturen zu Hause. Hauptberuflich betreibt sie die Personaldienstleistungsagentur Gefyra für griechische Ingenieure. Besonders am Herzen liegt ihr der Austausch, das Verständnis und die Vermittlung zwischen Griechen und Deutschen.

Dein Kommentar


*