Sehenswürdigkeiten der Peloponnes

Wenn man einen Besuch auf der Peloponnes plant, kann man sich auf einige schöne Orte und Sehenswürdigkeiten freuen. Man sollte sich vor der Reise die Zeit nehmen, um den Aufenthalt zu planen, da es auf Peloponnes einiges zu sehen und zu unternehmen gibt.
Wie könnte man also die Zeit auf Peloponnes verbringen?

Die Insel Elafonisos


Wenn man schon Peloponnes besucht, dann sollte man auf jeden Fall auch in Betracht ziehen, die kleine Insel Elafonisos zu besuchen. Elafonisos ist eine kleine und verträumte Insel, die mit mehreren Sandstränden und türkisfarbenem Wasser zu einem wundervollen Erlebnis einlädt. Egal ob man Schwimmen gehen oder sich lieber ausgiebig Sonnen möchte, so findet man die besten Bedingungen dafür auf Elafonisos vor. Um nach Elafonisos zu gelangen, nimmt man die Fähre von Pounta aus. Die Überfahrt dauert nur ca. 10 Minuten. Sollte man sein Auto mitbringen wollen, so gilt es zu beachten, dass nur eine limitierte Anzahl an Auto per Überfahrt von der Fähre transportiert werden kann.

Die Vouraikos-Schlucht

Eines der wahrscheinlich ungewöhnlichsten Erlebnisse auf Peloponnes ist eine Reise durch die Vouraikos-Schlucht. Diese Reise unternimmt man mit der ältesten Zahnradbahn der Welt. Die Strecke führt von Diakofto nach Kalavryta durch die Berge der geschichtsträchtigen Halbinsel Peloponnes. Obwohl der kleine Ort Kalavryta seinen eigenen Charme versprüht, so ist es vor allem die Reise durch die Schlucht, die sich einer großen Beliebtheit erfreut. Doe Fahrt dauert in etwa eine Stunde und dabei wird eine Strecke von ca. 22 Kilometern zurückgelegt. In Kalavrita kann man beispielsweise das Holocaustmuseum besuchen, um mehr darüber zu erfahren, wie wichtig die Region in den griechischen Widerstandsaktivitäten war.
Anstatt die Rückreise wieder mit dem Zug vorzunehmen, kann man die 22 Kilometer lange Strecke auch per Fuß gehen und somit eine schöne Wanderung erleben. Die Strecke sollte in etwa fünf Stunden zurückzulegen sein.

Der Kanal von Korinth


Der Kanal von Korinth trennt Zentralgriechenland von der Halbinsel Peloponnes, was bedeutet, dass man den Kanal überqueren muss, um nach Peloponnes zu gelangen. Bevor der Kanal errichtet wurde, muss man mit dem Boot der mit dem Schiff eine um ca. 350 Kilometer längere Strecke zurücklegen. Erbaut wurde der Kanal von Korinth zwischen 1881 und 1893 und er misst eine Länge von insgesamt 6,300 Metern. Jährlich passieren rund 11.000 Schiffen und Booten durchquert. Da dert Kanal nur ca. 24 Meter breit ist, können nicht zwei Schiffe gleichzeitig in entgegengesetzer Richtung den Kanal durchqueren.
Eine besondere Sehenswürdigkeit des Kanals sind die zwei Senkbrücken, die sich an den jeweiligen Enden des Kanals befinden. Die Brücken werden herabgesenkt, sodass Schiffe un Boote passieren können. Es ist sehr beeindruckend die Brücken aus nächster Nähe zusehen.

Epidaurus

Epidaurus ist eine sehr bedeutende antike Kultstätte Griechenlands, die seit 1988 in die Liste des UNESO-Weltkulturerbes aufgenommen wurde. Epidauros ist dem griechischem Heilgott Asklepios gewidmet und lockt auch heute noch Heilsuchende an. Schon in der Antike kamen Menschen aus ganz Griechenland nach Epidaurus, da der Ort für seine wundersamen Heilungsfälle bekannt war.
Darüber hinaus erfreuen sich die verschiedenen Bauten auch heute noch großer Beliebtheit, wie z. B. das Gästehaus, das Abaton und natürlich das Theater.
Heute ist Epidaurus vor allem für sein antikes Theater berühmt. Mit einer Kapazität von 14.000 Personen ist dieses Theater perfekt erhalten und zudem ist die Akustik und die Sicht von jedem Sitzplatz aus außergewöhnlich. Das Theater wird während des Epidaurus Festivals immer noch für antike griechische Theatervorstellungen genutzt.
Die anderen Sehenswürdigkeiten wie das Gymnasium, das Stadion und die Tholos liegen zum Teil in Trümmern und werden restauriert.

Fazit

Obgleich dieser Artikel schon einige besondere Merkmale der Insel Peloponnes aufzeigt, so gibt es noch weitere Sehenswürdigkeiten, die für manch einen nicht nur einen Besuch, sondern sogar den Umzug in diese schöne Gegend anregen.

pixelstats trackingpixel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.