Griechenland mit dem Wohnwagen

Unberührte Natur, mediterranes Wetter und weltoffene Gastfreundlichkeit: Viele Gründe sprechen dafür, Urlaub in Griechenland zu machen. Um all die facettenreichen Sehenswürdigkeiten des Landes zu entdecken, bedarf es einer gewissen Mobilität. Ein Wohnwagen kann sich als sinnvolle Lösung erweisen, um Griechenland auf entspanntem Wege flexibel zu erkunden. Nachfolgender Beitrag beantwortet die wichtigsten Fragen, die zur Griechenland-Reise mit dem Wohnwagen aufkommen.

Einreisebestimmungen bei der Wohnwagen-Reise durch Griechenland

Mit dem Wohnmobil durch Griechenland reisen – was es bei der Einreise und der Tour zu beachten gibt. Hier mehr erfahren!

Da Griechenland Teil der Europäischen Union ist, gelten laut Angaben des Auswärtigen Amts unkomplizierte Einreisebestimmungen. Urlauber haben somit bei der Einreise mit dem Wohnwagen lediglich ihren Personalausweis sowie die gültige Fahrerlaubnis bereitzuhalten. Es wird darüber hinaus empfohlen, die Grüne Versicherungskarte mit sich zu führen.

Grundregeln zum Campen in Griechenland beachten

Im Land der Olivenernte gelten in Bezug auf die Campingbestimmungen gewisse Regeln. Beispielsweise im Hinblick auf das Wildcampen. Wie in anderen Teilen der EU ist wildes Campen auf dem Papier grundsätzlich verboten. Im Gegensatz zum Camping, das von der Polizei eher locker gesehen wird, macht diese bei Wohnwagen keine Ausnahmen. Vor der Übernachtung auf einer Wohnmobil-Matratze, gefunden bei wohnwagenmatratzen.com, gilt es also sicherzustellen, dass der gewünschte Camping-Platz im anvisierten Reisezeitraum öffnet.

Um dennoch für einige Tage die griechische Natur mit dem Wohnwagen zu erkunden, sollte man respektvollen Abstand zu den beliebtesten griechischen Sehenswürdigkeiten halten. Weiterhin ist das gesamte Hab und Gut nachts wieder zurück in den Wohnwagen zu räumen. Selbstverständlich gilt es, die Nachbarschaft nicht mit lauter Musik oder herumliegendem Müll zu belästigen.

Wohnwagenplätze in Griechenland: die Besten finden

Die Dichte an Wohnwagenplätzen in Griechenland ist groß, wenngleich nicht allzu viele Urlauber mit dem Wohnmobil reisen. Sowohl auf dem Festland, als auch auf den südlichen Inseln finden sich zahlreiche Wohnwagenplätze. Ausschließlich im Osten und Norden des Landes – beispielsweise in der Gegend um Thessaloniki – steht nur eine kleine Anzahl an Campingplätzen zur Verfügung. Zu beachten ist auch, dass die Ausstattung der Wohnwagenplätze teilweise doch recht unterschiedlich ausfällt. So ist ein Stromanschluss nicht immer vorhanden. Das Problem lässt sich beispielsweise mit einer auf dem Dach des eigenen Wohnwagens installierten Solaranlage beikommen.

Wer mit dem Wohnwagen auf einem Luxus-Campingplatz übernachten möchte, der sollte in die südliche Küstenregionen oder auf die Inseln Kreta, Rhodos oder Kos fahren. Oftmals glänzen diese Stehplätze mit einer direkten Lage zum Meer und bieten zahlreiche Freizeitmöglichkeiten. Je nach Stellplatz variieren die Gesamtkosten für eine Übernachtung. Sie reichen von zehn Euro pro Nacht für einen einfachen Stellplatz bis zu 40 Euro für einen Luxus-Stellplatz.

Wohnwagen in Griechenland mieten

Um einen Wohnwagen in Griechenland anzumieten, sind die jeweiligen Vermieter die ersten und richtigen Ansprechpartner. Sie kennen sich mit den Fahrzeugen aus und können individuell beraten, welcher Wohnwagen sich für die Reise durch Griechenland am besten eignet. Damit der Urlauber das Fahrzeug anmieten kann, benötigt er einen Pkw-Führerschein und das Mindestalter von 21 Jahren. Manche Vermieter sehen gar ein Mindestalter von 25 Jahren sowie mindestens drei Jahre praktische Fahrerfahrung vor. Preislich sind etwa 65 bis 135 Euro pro Reisetag einzuplanen.

Schon vor der Abfahrt sollte die Ausstattung des Wohnmobils eigenständig überprüft werden. Wichtig ist hierbei beispielsweise, ob die Gasflaschen gefüllt sind oder die Toiletten- und Außenreinigung gründlich erfolgt ist. Auch auf eine gründliche Fahrzeugeinweisung durch den Vermieter ist zu bestehen.

pixelstats trackingpixel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.