Wie kam das Bier nach Griechenland?

Griechenland ist uns als Weinland bekannt, nichts desto trotz erfreut sich heute auch das griechische Bier immer größerer Beliebtheit.
Zwar gilt Griechenland sicherlich nicht als als die Wiege der Braukunst. Dennoch ist die Geschichte des Brauereiwesens und damit die Geschichte jeder einzelnen griechischen Brauerei so interessant, dass wir beschlossen haben, eine Serie über Griechenland und sein Bier zu beginnen.

Werbetafel von Mythos Bier vor einer PsarotavernaBereits im antiken Griechenland war das Bier bekannt. Der Vater der Medizin, Hippokrates, hielt es für ein wertvolles Heilmittel. Und der Dichter Omiros beschrieb in seiner Odysee, dass der Phäakenkönig Alkinoos in seinem Palast goldene und silberne Gefäße, gefüllt mit „Getreidewein“ (Bier) lagere.
Im modernen Griechenland beginnt die Geschichte des Biers mit dem Einzug des ersten griechischen Königs. König Otto wurde 1833 aus Bayern ins Land geholt. Und in seinem Gefolge kamen Ingenieure, Spezialisten und Wissenschaftler aus seiner Heimat ins Land.

Einer von ihnen war Georg Fuchs. Und dessen Sohn Johann Ludwig war es, der das erste Bier nach Griechenland importierte. Später beschloss Johann, selbst Bier zu produzieren und eröffnete eine kleine Brauerei mit angeschlossenem Brauhaus. Bald setzte sich das Bier in ganz Griechenland durch. Johann Ludwigs Sohn Karl Johann Fuchs, der in Griechenland Karolos Ioannou Fix hieß, eröffnete 1864 die Brauerei Fix, die bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts die einzige große Brauerei Griechenlands war.

Heute gibt es in Griechenland viele verschiedene Biere. Diese werden teils importiert, teils in Lizenz gebraut. Außerdem sind im ganzen Land Privatbrauereien entstanden, die echtes griechisches Bier brauen und abfüllen. Dieses wird sehr gerne getrunken, wodurch sich die heimischen Biersorten in den letzten Jahren nach und nach gegen die ausländischen Biere durchsetzen konnten. So findet man in Griechenland hochwertige Biere aller Variationen und verschiedener Geschmacksrichtungen, die auf gar keinen Fall als Begleitung zu Fastfood oder über die Maßen konsumiert werden. Die Griechen genießen ihr Bier entweder solo, eventuell mit einer Handvoll Trockenfrüchte oder in Kombination mit traditionellen griechischen Gerichten. So gibt es Biersorten, die das Geschmackserlebnis bestimmter Speisen verbessern, andererseits wird das Aroma des Biers durch die richtige Auswahl des Essens erhöht.

Daher gibt es mittlerweile recht interessante Kombinationen, wie Fisch und Meeresfrüchte mit einem Lagerbier, gefüllte Paprika mit einem Pilsner, Rindfleischgerichte mit Ale oder Auberginensalat mit einer roten Biersorte.

pixelstats trackingpixel

Wer ist Maria-Efthalia?

Maria-Efthalia Tsoukis ist in Deutschland geboren und aufgewachsen. Mittlerweile lebt sie seit über 13 Jahren in Griechenland, spricht beide Sprachen und fühlt sich in beiden Kulturen zu Hause. Hauptberuflich betreibt sie die Personaldienstleistungsagentur Gefyra für griechische Ingenieure. Besonders am Herzen liegt ihr der Austausch, das Verständnis und die Vermittlung zwischen Griechen und Deutschen.

Dein Kommentar


*