Die Urlauber in Griechenland sind zurück

 

Gute Nachrichten für die Tourismusbranche in Griechenland: Immer mehr Urlauber finden in das vielseitige Reiseland zurück. Griechische Hoteliers atmen auf, denn sie verzeichnen steigende Buchungszahlen.

Romantische Olivenhaine, imposante Berge und mehr als 13.500 Kilometer Küste locken jedes Jahr tausende Touristen nach Griechenland. Seit der Wirtschaftskrise war die Zahl der Urlauber jedoch drastisch eingebrochen.

Krisen wirken sich aufs Image aus

Flüchtlingsströme erreichten täglich das griechische Festland und mehrere Mittelmeerinseln. Tragische Szenen spielten sich in den Küstenregionen ab. Die Folge: Das Image Griechenlands war angekratzt und die Gäste aus dem europäischen und internationalen Ausland blieben aus.

Zumindest aber scheinen die Griechen von der Abgrenzungspolitik Recep Tayyip Erdoğans in der Türkei zu profitieren. Während die Tourismusbranche dort dramatische Einbußen hinzunehmen hat, kehren die Urlauber nun nach Griechenland zurück.

 

Wachsendes Interesse

Rund 27,8 Millionen Touristen waren es 2016, etwa eine halbe Million mehr sollen es 2017 sein. Tendenz weiter steigend. Allerdings meiden die Urlauber bestimmte, besonders von den Krisen gebeutelten Regionen nach wie vor.

Beliebt ist nach wie vor die griechische Hauptstadt Athen sowie zum Beispiel die Insel Kreta. Auch Rund- und Schiffsreisen kommen gut bei den Touristen an. Darunter sind auch viele Reisende aus Deutschland. So wurden allein im April etwa 230.000 Deutsche an den Ankunftsterminals griechischer Flughäfen verzeichnet.

Auf der sicheren Seite

Um als Bürger eines EU-Mitgliedsstaates nach Griechenland zu reisen, braucht es wenig Vorbereitung. Ein Visum ist dafür nicht erforderlich. Wer dennoch unsicher ist, ob in nächster Zeit weitere Krisen das sympathische Land erschüttern könnten, hat mehrere Möglichkeiten.

Zum einen bietet sich der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung an. So bleiben Reisende flexibel und können jederzeit ohne große finanzielle Verluste von der Reise zurücktreten. Eine weitere Option ist es, erst spät eine Reise zu buchen.

Spontanurlaub in Griechenland

Zwar steigt das Interesse der Urlauber, dennoch sind – gerade in der Nebensaison – noch immer viele Quartiere für einen günstigen Preis zu ergattern. Das könnte sich bei dem derzeitigen Trend allerdings schnell ändern.

Bild 1: ©istock.com/becon
Bild 2: ©istock.com/mbbirdy
Bild 3: ©istock.com/spooh

pixelstats trackingpixel

Wer ist Gast?

Sollten Sie gern einen Artikel mit einem aktuellen Bezug zu Griechenland bei uns als "Gast" veröffentlicht wollen, freuen wir uns über Ihren Kontakt.

Dein Kommentar


*