Wer war Alfons Hochhauser?

Der Österreicher Alfons Hochhauser (1906 – 1981), lebte von 1926 bis zu seinem Tod mit kurzen Unterbrechungen im Pelion. Werner Helwig hat Hochhauser in der Hellas-Trilogie als Clemens zur tragisch-großen, geheimnisvollen Gestalt gemacht. Und Kostas Akrivos hat ihm mit seinem Roman Alfons Hochhauser – Der Barfußprophet von Pilion (Frankfurt, Größenwahn-Verlag, 2012) ein eindrucksvolles Denkmal gesetzt.

Alfon Hochhauser auf dem PilionEin Freundeskreis Alfons Hochhauser, in dem sich Griechen, Deutsche, Österreicher und andere Europäer zusammengefunden haben, möchte mit einem Ausstellungsraum, mit kulturellen Angeboten und Initiativen zum Naturschutz im Nordosten des Pelion aktiv werden.

Am Abend des 17. August 2013 wird in Horefto ein großes Alfons-Hochhauser-Fest gefeiert, bei dem Werner Helwigs Roman „Raubfischer in Hellas“ präsentiert wird. Irini Kyrannos (Pouri) hat ihn, 74 Jahre nach seinem Erscheinen, ins Griechische übersetzt. Das Vorbild für Clemens oder Xenophon, der Hauptfigur des Romans, ist Alfons Hochhauser.

Ihr direkter Kontakt Kontakt in Zagora/Horefto ist Evelin Kyrannos. Und weiterführende Informationen zu Hochhauser finden Sie auf www.alfons-hochhauser.eu und bei wikipedia.org/wiki/Alfons_Hochhauser.

(Quelle: Dieter Harsch www.alfons-hochhauser.eu)

pixelstats trackingpixel

Wer ist Tommy?

Thomas Kunert schickt seit Jahren mit seinem Online-Reisebüro Griechenlandreise.de Individualreisende nach Griechenland. Besonders für alle Belange rund um das Thema "Urlaub in Griechenland" sollte er also eigentlich besonders gut Bescheid wissen. :-)

Dein Kommentar


*