Das Museum des Tastsinnes in Athen

Normalerweise ist in einem Museum keinesfalls erlaubt, die Exponate anzufassen. Dennoch gibt es in Athen ein Museum, in dem das Gegenteil gilt. Es ist das „Museum des Tastsinnes“ („Το Μουσείο Αφής”). Dieses Museum wurde im Jahr 1984 als eine Initiative des Verbandes „Leuchtturm der Blinden Griechenlands“ eröffnet. Erklärtes Ziel des Museums ist, Menschen mit Sehproblemen die Möglichkeit zu geben, das Kulturerbe Griechenlands kennenzulernen. Und daraus entsteht die  Besonderheit dieses ungewöhnlichen Museums: Die Besucher können Exponate betasten.

Der Erechtheion (Akroplis, Athen)Als Exponate dienen Kopien von Werken aus dem Archäologischen Nationalmuseum, dem Akropolis-Museum, dem Museum für Kykladische Kunst in Athen und den Archäologischen Museen von Delphi und  Olympia. Ausgestellt sind Statuen, Gefäße, Reliefs sowie Gegenstände des Alltags. Die Besucher können daher beispielsweise Figuren der Kykladen, die Venus von Milos, den Hermes des Praxiteles oder den Wagenlenker von Delphi ertasten. Und auch einige Werke der Byzantinischer Zeit sind da, wie geschnitzte Ikonen, oder das Modell einer byzantinischer Kirche. Im Museum werden außerdem auch die Werke von Künstlern mit Sehproblemen ausgestellt.

Ein Audio-Guide auf Griechisch und auf Englisch, Schilder in Braille-Schrift und Schilder mit extra großen Buchstaben helfen sehbehinderten Besuchern weiter. Das Museum veranstaltet Bildungsprogramme für Kinder mit und ohne Sehstörungen. Kindern ohne Sehstörungen werden Masken aufgesetzt und Stöcke in die Hand gegeben. Damit will man sie in Bezug auf das Thema Sehstörung und Erblindung sensibilisieren.

Im Jahr 1988 hat das Athener „Museum des Tastsinnes“ unter 70 europäischen Museen den Titel des „ Europäisches Museums des Jahres“ gewinnen können. Und im Jahr 2004 wurde es vom „Verein Freuden der Museen“ für seine Zugangsmöglichkeiten ausgezeichnet.

Adresse:
Το Μουσείο Αφής, Doiranis 198, GR-17673 Kallithea
Tel.: (+30210) 941 5222, Fax: (+30210) 941 5271, Mail: fte@otenet.gr
Montag – Freitag 8.00 – 16. 00 Uhr, am Wochenende nach Vereinbarung. Der Eintritt ist für Menschen mit Behinderung und deren Begleitern frei.

pixelstats trackingpixel

Dein Kommentar


*