6 Tipps für einen verregneten Tag in Athen

Wir lieben Griechenland als das Land der Sonne. Athen verbinden wir mit schweißtreibenden Aufstiegen zur Akropolis. Aber auch hier regnet es ab und zu. Kein Grund zum Verzweifeln, denn in der Hauptstadt gibt es eine Menge zu tun – bei jedem Wetter.

Shoppen im RegenKultur

Athen ist voll von Kunstgalerien und Museen und viele von ihnen sind im Zentrum und gut zu Fuß erreichbar. Allein am Syntagma-Platz sind 5 Museen, das Benaki Museum, das Museum der kykladischen Kunst , das Byzantinische und Christliche Museum , das Kriegsmuseum und das Numismatische Museum . Für Kunstfreunde gibt es tolle Kunstgalerien mit Exponaten griechischer Maler und Bildhauer. In der National Galerie und der Theocharakis Stiftung sind das ganze Jahr über große Ausstellungen.

Museum der Metro

Wenn die Museen geschlossen sind (in der Regel am Montag), lohnt sich eine Fahrt mit der Metro. Nicht nur, weil sie eine der modernsten und besten U-Bahnen in Europa ist. Hier können von früh bis spät archäologische Funde und moderne Kunst bewundert werden. Als die U-Bahn gebaut wurde, fand man tausende von antiken Gegenständen – Keramik, Statuen, sogar Gräber! Am eindrucksvollsten sind diese an den Stationen Syntagma , Monastiraki , Akropolis und Evagelismos zu sehen .

Die Arkaden

Die zahlreichen Athener Arkaden sind besonders bei schlechtem Wetter ein Erlebnis. Nicht nur für Touristen sondern auch für die Athener gehören einige von ihnen zu den attraktivsten modernen Top- Sehenswürdigkeiten von Athen. Jede hat ihre eigene Geschichte und sie verströmen eine magische Atmosphäre, die den Besucher aus der Hektik der Großstadt in eine andere Welt entführt.

Shoppen

In Athen gibt es eine riesige Auswahl an modernen Boutiquen mit einem gigantischen Sortiment an Haute-Couture- Kleidern, Schuhen und Lederwaren, Schmuck und Accessoires sowie Design-Artikeln und hochwertigen Souvenirs von griechischen und ausländischen Designern. Die berühmte Einkaufsstraße Ermou ist auch bei Regen (oder besonders dann) einen Bummel wert.
Rund um den Syntagma-Platz finden sich darüber hinaus Schmuckgeschäfte von Weltruf aber auch Buchhandlungen, die auf ausländischen Publikationen spezialisiert sind.

Mit dem Regenschirm im Park

Der Nationalgarten in Athen ist ein Kleinod in der turbulenten Hauptstadt. Um so mehr, wenn es regnet. Denn nun ist man fast allein und kann diesen herrlichen Park genießen. Und wenn der Regen stärker wird, findet man Zuflucht in einem Cafe oder in der Zappeion Halle mit ihrer bewundernswerten Architektur.

Stadtbibliothek

Auch die Nationalbibliothek , ein Teil der so genannten „Athener Trilogie“ (Akademie – Universität – Bibliothek ), ist ein guter Zufluchtsort bei Regen. Sie bietet neben komfortablen Leseecken natürlich eine große Auswahl wertvoller Bücher , Zeitschriften, Manuskripte , Dokumente und Karten aus den wichtigsten Epochen der griechischen Literatur. Außerdem ist eine Sammlung von persönlichen Gegenständen von Lord Byron, Heinrich Schliemanns Tagebücher , Aquarelle von Edward Lear sowie die erste Ausgabe von Homers Ilias und der Odyssee zu bewundern.

pixelstats trackingpixel

Wer ist Maria-Efthalia?

Maria-Efthalia Tsoukis ist in Deutschland geboren und aufgewachsen. Mittlerweile lebt sie seit über 13 Jahren in Griechenland, spricht beide Sprachen und fühlt sich in beiden Kulturen zu Hause. Hauptberuflich betreibt sie die Personaldienstleistungsagentur Gefyra für griechische Ingenieure. Besonders am Herzen liegt ihr der Austausch, das Verständnis und die Vermittlung zwischen Griechen und Deutschen.

Dein Kommentar


*