Weinlese in Griechenland

In Deutschland fängt die Weinlese wegen des kalten Klimas gewöhnlich Ende September an. In Griechenland aber sind die Weinleser bereits im August am Werk. Im Artikel über Weinanbaugebiete und Weinsorten in Griechenland habe ich die Bedeutung der Trauben als griechisches Agrarprodukt erwähnt. Anlässlich der Weinlese finden viele verschiedene Feste in Griechenland statt. Weintrauben vor der Weinlese in GriechenlandIn vielen Gegenden Griechenlands dauern die verschiedenen festlichen Rituale bis zum 26 Oktober, dem christlichen Feiertag des Heiligen Dimitrios.

Weinlese in der Antike

Den griechischen Mythen nach wurde die Weinherstellung vom Gott Dionysos an die Menschen weitergegeben. Der Weingott hatte seine sogar eigenen Diener, die sich um den friedlichen Umgang der Menschen mit der Weinherstellung und dem Weintrinken kümmerten.

In der griechischen Antike war der Monat der Weinlese der September. Erst wurde dem Weingott Dionysos gedankt, dann begann die Ernte. Nach der Weinlese blieben die Trauben 10 Tage in der Sonne liegen. Danach lagerten sie 5 Tage im Schatten, bevor sie in die Amphoren gefüllt wurden.

Weinlese heute

Heutzutage werden die Traubenäcker sowie die Weingüte am ersten Tag der Ernte der Trauben mit Weihwasser besprengt. Die Segnung der Weinlese («Ευχή επί τρυγής αμπέλου») markiert immer noch den Anfang der Zeit der Traubenernte.

Während der Weinlese werden die Trauben per Hand vorsichtig vom Weinstock geschnitten. Die Weinleser sollen während der Ernte möglichst Verletzungen der Traubenhaut vermeiden. Solche Verletzungen wären schlecht gut für die Qualität des Weins.

Die Weinlese findet in den Morgenstunden statt, ab mittag wird nicht mehr geerntet. Trauben dürfen nämlich keinesfalls in der heißen Sonne geerntet werden. Die Trauben müssen sofort unbeschädigt zum Weingut transportiert werden. Die Transportgefäße sind durchlöchert und verfügen über keine Metallteile. Auch das ist wichtig für die Qualität des späteren Weines.

Dem Trocken der Trauben in der Sonne, folgt das Pressen. Das gilt als das Highlight der Zeit der Weinlese. Dieses Pressen der Trauben wird nämlich grundsätzlich nicht maschinell, sondern durch Treten der Trauben in der Weinpresse (πατητήρι) mit den Füßen durchgeführt.

Aus dem ersten, noch nicht gegärten Wein macht man in Griechenland traditionell leckere Kuchen. Diese Produkte werden übersetzt „Süßigkeiten der Weinlese“ genannt.

In diesem Jahre hat die Weinlese am 10.August begonnen. Die griechischen Winzer erwarten wegen des sehr warmen Sommers eine gute Ernte. Wenn Sie gerade ihren Urlaub in Griechenland genießen, haben Sie fast überall dort die Möglichkeit Weinfeste zu erleben. Zum Beispiel sind Weinlese und Treten der Trauben am 24. August auf Paros. Und in Zitsa (Epirus) ist für den 23. und den 24. August ein großes Weinfest geplant.

pixelstats trackingpixel

Wer ist Maria?

Die Autorin hat an der Universität Athen Archäologie und Kunstgeschichte sowie Geschichte studiert und in der Archäologie in Deutschland promoviert. In diesem Sinne fühlt Sie sich als würdige Griechin und schreibt hier im Blog mit Enthusiasmus über das Leben und die Kultur von Griechenland, indem Sie über die Vergangenheit und die Gegenwart ihres Landes berichtet.

Dein Kommentar


*